Kategorie Alle Beiträge

Abi, und was dann? Online-Vortragsreihe für SchülerInnen der Sekundarstufe II

Erstmals bietet das Team der Studien- und Berufsberatung der Agentur für Arbeit Bonn eine Online-Vortragsreihe für Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe II zu verschiedensten Themen an. Damit soll die Möglichkeit geschaffen werden, sich intensiv über bestimmte Studienfächer oder berufliche Optionen zu informieren.

Für die Teilnahme an den Veranstaltungen ist keine Anmeldung erforderlich. Die jeweiligen Einwahllinks (MS-Teams) sind zeitnah vor den Vorträgen hier zu finden: http://www.berufsberatung-bonn.de/veranstaltungen

Hier finden Sie die Terminübersicht bis zu den Sommerferien:

Informationen für ukrainische Flüchtlinge

Die Agentur für Arbeit Bonn hat auf ihrer Internetseite lokale Informationen für ukrainische Flüchtlinge zusammengestellt. Menschen, die gerade neu in Deutschland angekommen sind, finden hier Kontakt- und Unterstützungsmöglichkeiten in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis. Ukrainischen Flüchtlingen soll dabei zunächst beim Ankommen in Deutschland Hilfe angeboten werden. Die Integration in den Arbeits- oder Ausbildungsmarkt hat einen nachrangigen Stellenwert.

Die Seite der Agentur für Arbeit Bonn, mit lokalen Informationen, finden Sie unter: https://www.arbeitsagentur.de/vor-ort/bonn/ukrainische-fluechtlinge


Woche der Ausbildung 14.03. bis 18.03.

Mit der Woche der Ausbildung 2022 lenken IHK und Arbeitsagentur auch in diesem Jahr den Blick auf die klassische duale Berufsausbildung. Weltweit stellt die Vermittlung theoretischen und praktischen Wissens in dieser Form für ein hohes Maß an Qualität und Zukunftsorientierung. Ob in Handwerksberufen oder der Pflege: mit einer Ausbildung ist man Expert*in des jeweiligen Fachgebiets!

In diesem Jahr haben wir von der Berufsberatung Bonn uns aufgrund der pandemischen Ungewissheiten dazu entschieden, euch eine „Schnellstraße“ zum Ausbildungsplatz anzubieten. Aus den Beratungsgesprächen heraus unterstützen und beraten wir bei der Erstellung von Bewerbungsunterlagen. Der Arbeitgeberservice der Arbeitsagentur stellt dann kurzfristig den Kontakt zu geeigneten Arbeitgebern her und begleitet dich bei der Ansprache der künftigen Ausbildungsbetriebe.

Jetzt noch schnell einen Termin bei der Berufsberatung machen!

Zusätzlich bietet die Arbeitsagentur zwei Youtube Live-Beratungen an:

15.3.22, 17 Uhr,
Deine Stärken, deine Zukunft :
https://youtu.be/lsD1AkA guM

17.3.22, 17 Uhr,
Heute Schule, morgen Ausbildung, übermorgen Fachkraft.:
https://youtu.be/BL564U8PCD8

Weitere Infos hierzu und auch das Angebot der IHK findest du in unserem Veranstaltungskalender.

Videoclips der Berufsberatung Bonn/Rhein-Sieg

Wir haben im Rahmen der digitalen Ausbildungsmesse Jobarea20 im November 2021 einige kurze Videoclips rund um das Thema „Berufsberatung“ und „Bewerbung“ gedreht. Damit diese Videos auch weiterhin nutzbar sind, haben wir sie jetzt auch auf unserer Homepage abgelegt.

Du kannst sie hier finden. Viel Spaß beim Gucken!


Die Berufsberatung Bonn und Rhein-Sieg hilft dir bei der Berufsorientierung und bei allen Fragen rund um die Ausbildung. Melde dich gleich an und vereinbare einen Termin mit uns.
Hier geht´s zu unseren Kontaktfomularen.

Das duale Studium

In einem Dualen Studium können Theorie und Praxis miteinander verbunden werden. Für viele Studieninteressierte ist das eine vielversprechende Alternative zum klassischen Studium. Die Unternehmen suchen dafür leistungsfähige Studierende, das Auswahlverfahren ist meist umfangreich, und die Bewerbungsfrist beginnt in der Regel ein Jahr vor Beginn des Dualen Studiums. Angeboten werden schwerpunktmäßig Studiengänge in den Bereichen Wirtschaft, Technik und Informatik. Sehr stark vertreten sind zum Beispiel die Fächer Betriebswirtschaftslehre, Maschinenbau und Wirtschaftsinformatik. Es gibt jedoch auch einige Angebote in der Sozialen Arbeit oder dem Tourismus. Lohnend für die Recherche ist die Seite www.ausbildungsplus.de , um nach weiteren Optionen zu suchen.


Duale Studiengänge im Raum Köln, Bonn, Aachen, Bergisch Gladbach und Brühl 2022

Duales Studium was ist das?

Unter dem Stichwort „Studium und Praxis“ werden verschiedene Ausbildungs- und Studienformen zusammengefasst. Allen gemeinsam ist die enge Verzahnung eines Studiums mit einer praktischen Ausbildung im Betrieb. In der Regel wird eine Vergütung gezahlt. Die beteiligten Hochschulen können staatlich oder privat sein, oft werden Studiengebühren erhoben, die gar nicht, teilweise oder ganz von den Betrieben übernommen werden. Es empfiehlt sich daher, die Angebote vorher genau zu prüfen.


Modell 1:

Ausbildungsintegrierendes Studium an Fachhochschulen und Universitäten

Hierbei handelt es sich um ein grundständiges Studium in Verbindung mit einer betrieblichen Ausbildung, wobei sich Theorie- und Praxiseinheiten von mehrwöchiger oder mehrtägiger Dauer abwechseln.

Neben einem Hochschulabschluss (i.d. Regel Bachelor) erhält man (nach einer Abschlussprüfung) einen Berufsabschluss, z.B. als Bankkauffrau/-mann. Meist startet man mit der oft nur 2-jährigen Ausbildung und beginnt im zweiten Jahr das Studium, welches üblicherweise sechs Semester dauert. Die Bewerbung erfolgt meist nur bei den Unternehmen. Für das Studium sind ein abgeschlossener Ausbildungsvertrag mit dem Betrieb und die volle Fachhochschulreife erforderlich (Ausnahme Rheinland-Pfalz). An den Universität ist meist das Abitur Voraussetzung für die Einschreibung.


Modell 2:

Praxisintegrierendes oder kooperatives Studium an Dualen Hochschulen oder Berufsakademien

Die Studierenden wechseln hierbei im Turnus von jeweils mehrwöchigen Blöcken zwischen der „Hochschule/Duale Hochschule“ und dem Unternehmen. Das Studium dauert in der Regel drei Jahre. Die Bewerbung erfolgt bei den Unternehmen.

Voraussetzung für die Einschreibung an der Hochschule ist die vertragliche Bindung mit einem Unternehmen (Arbeitsvertrag/ Praktikantenvertrag).

Für das Studium an Berufsakademien ist das Abitur oder die komplette Fachhochschulreife Voraussetzung, an den Dualen Hochschulen das Abitur. Interessentinnen und Interessenten mit der kompletten Fachhochschulreife müssen dort eine Aufnahmeprüfung ablegen (Delta-Prüfung).

Hochschulpartner im praxisintegrierten Modell sind überwiegend die Dualen Hochschulen (staatl.) in Baden-Württemberg (www.dhbw.de) oder auch  Berufsakademien (BA).

Weitere beteiligte Hochschulen in der Region sind unter anderen: die Hochschule Bonn-Rhein-Sieg (staatl.), die IUBH in Bad Honnef (priv.), die TH Köln (staatl.), die Rheinische Fachhochschule Köln (priv.), die Fachhochschule der Wirtschaft (priv.) in Bergisch-Gladbach, die Europäische Fachhochschule (priv.) in Brühl, die HS Koblenz (staatl.) sowie die Universität in Siegen (staatl.). 

Eine Auflistung der Möglichkeiten in NRW finden Sie auf der Informationsseite der IHK Rheinland.


Nützliche Links zum Dualen Studium