General-Anzeiger Bonn

Veranstalter

General-Anzeiger Bonn
Website
https://www.general-anzeiger-bonn.de
Kategorie

Datum

06.05.2020
Expired!

Uhrzeit

16:00 - 20:00

Experten geben Tipps zum Thema Ausbildung in Bonn und der Region

Viele Informationsveranstaltungen zum Thema Berufsausbildung können derzeit durch die Corona-Krise nicht wie geplant stattfinden. Deshalb bringt der General-Anzeiger am Mittwoch Menschen mit Fragen zur Ausbildung und Experten in einer Telefonaktion zusammen.

Das Thema Ausbildung steht am Mittwoch, in der Zeit zwischen 16 und 20 Uhr bei einer Telefonaktion des General-Anzeigers im Mittelpunkt. Berufsberater geben dann Tipps für Interessierte und Angehörige. Die Experten arbeiten bei der Arbeitsagentur Bonn/Rhein-Sieg, der Industrie und Handelskammer Bonn/Rhein-Sieg und der Handwerkskammer zu Köln, die auch für Bonn und den Rhein-Sieg-Kreis zuständig ist.

Die Telefonaktion kann sich um Fragen von Ausbildungsinteressierten vor der Beginn einer dualen Ausbildung oder eines Studiums drehen. Es kann sich aber auch um Problemen von Auszubildenden in der gegenwärtigen Situation drehen. Auch Angehörige können Fragen stellen.

Wie bringe ich meinen Sohn dazu, in Sachen Ausbildungsplatz aktiv zu werden? Was kann ich machen, wenn ich noch keine Lehrstelle bekommen habe? Wie muss eine Bewerbungsmappe aussehen, damit sie seriös ist und zugleich die Aufmerksamkeit des Unternehmens erregt? Welche Möglichkeiten gibt es, die Ausbildungsdauer zu verkürzen? Auch das sind mögliche Fragen, auf die die Experten am GA-Telefon eine Antwort wissen:

  • Claudia Fichtner, Studien- und Berufsberaterin für Schüler mit Fachhochschulreife oder Abitur bei der Arbeitsagentur ist am 6. Mai unter der Durchwahl 0228-6688275 zu erreichen
  • Helga Hansmann Berufsberaterin der Arbeitsagentur für Bonn und den linksrheinischen Rhein-Sieg-Kreis unter 0228-6688277
  • Thomas Lohr, Berufsberater der Arbeitsagentur für den rechtsrheinischen Rhein-Sieg-Kreis unter 0228-6688276
  • Beate Stein, Berufsberaterin der Arbeitsagentur für den rechtsrheinischen Rhein-Sieg-Kreis unter 0228-6688278
  • Nicole Senf, Berufliche Bildungslotsin und Ausbildungsberaterin bei der Industrie und Handelskammer Bonn/Rhein-Sieg unter 0228-6688274
  • Ulrike Pütz, Teamleiterin Ausbildung bei der Handwerkskammer zu Köln unter 0228-6688279.

Bislang haben viel weniger junge Menschen und Unternehmen in Sachen Ausbildung zueinander gefunden als in Vorjahren. Bis zum April haben 4163 Jugendliche aus der Region die Agentur für Arbeit Bonn/Rhein-Sieg um Mithilfe bei der Ausbildungsplatzsuche gebeten. Das sind 9,8 Prozent weniger als im Vorjahresmonat. Die Unternehmen und Verwaltungen der Region meldeten der Arbeitsagentur im gleichen Zeitraum 4122 Ausbildungsstellen. Das ist ein Rückgang um sieben Prozent. Jeder Jugendliche ohne Lehrstelle hat noch die Auswahl: Ende April gab es in der Region noch 2297 Jugendliche ohne Ausbildungsplatz, denen immerhin 2709 unbesetzte Ausbildungsstellen gegenüberstanden.

 Jeder Azubi, der jetzt seine Ausbildung erfolgreich abschließen kann, ist ein Gewinn für den Arbeitsmarkt nach der Krise“, sagt Stefan Krause, Chef der Agentur für Arbeit Bonn/Rhein-Sieg. Für das Ausbildungsjahr 2019/20 rechne er aber kaum noch mit Nachholeffekten.

Auch im gesamten Bundesland hinterließen die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Virus-Pandemie ihre Spuren. Deutlich weniger Jugendliche meldeten ihr Interesse an einer Lehrstelle und deutlich weniger Betriebe boten eine Stelle an. Doch der Leiter der der Regionaldirektion NRW, Torsten Withake glaubt, dass noch Bewegung im Markt ist: Aktuell würden viele Entscheidungen der Betriebe zur Besetzung freier Ausbildungsstellen mit Beginn Herbst 2020 noch verschoben.

Quelle: General-Anzeger Bonn

Comments are closed