Bonner Hochschulmesse Digital übertrifft alle Erwartungen

Bonner Hochschulmesse Digital übertrifft alle Erwartungen

Ein voller Erfolg – mehr als 3.000 Besucher klickten sich auf die erste digitale Bonner Hochschulmesse

Mit 28 Messeständen von Fachhochschulen, privaten/staatlichen Hochschulen und Universitäten fand am Donnerstag, 20. Mai, die erste digitale Bonner Hochschulmesse statt. Zwischen 13:30 Uhr und 19:00 Uhr klickten sich mehr als 3.000 Studieninteressierte auf die Seite, nahmen an Vorträgen teil, oder nutzen die Chatmöglichkeiten. Dabei kamen 55 Chats zustande, 21.400 Clicks/Aktionen wurden durchgeführt. 40 Prozent der Besucher nahmen mobil an der Hochschulmesse teil.

„Bei solchen Zahlen kann man auf jeden Fall von einem großen Erfolg sprechen, die Studieninteressierten nehmen das Format sehr gut an. Auch technische Probleme gab es kaum, oder sie wurden kurzfristig gelöst“, berichtet Mario Rosin, Leiter des Teams der Berufsberatung und Mit-Initiator der Messe.

Abgerundet wurde das vielfältige Angebot durch fünf Beratungseinrichtungen: Die akademische Berufsberatung, die ZAV (Zentrale Auslands- und Fachvermittlung der Agentur für Arbeit, das Studierendenwerk Bonn sowie die BAFöG Beratung und die Plattform Arbeiterkind.de, die unter anderem zum Beispiel Fragen zur Studienfinanzierung beantworteten.

Insgesamt wurden 18 Hotlines und 24 LiveChats (Video oder Text) von den Ausstellern eingerichtet. 40 virtuelle Vorträge wurden auf vier virtuelle Hörsäle verteilt, und mit verschiedenen Videosystemen zusammen mit der akademischen Berufsberatung organisiert.

Wer lieber selbst recherchieren wollte, konnte den extra eingerichteten „Studiengangfinder“ nutzen, der Studieninteressierten ermöglichte, mit Hilfe verschiedener Filtermöglichkeiten insgesamt 1.658 Studiengänge zu finden. Von da aus konnten sie direkt den entsprechenden Messestand aufsuchen. Gleichzeitig wurde jeder Stand mit einer Übersicht über eigene Studiengänge ergänzt.

Die Berufsberatung der Agentur für Arbeit war auch von der Qualität der angebotenen Vorträge überzeugt: „Die Veranstaltungen waren adressatengerecht, und boten den Besuchern einen großen Mehrwert“, resümierte Ralf Steinhauer, Leiter der Berufsberatung der Agentur für Arbeit Bonn/Rhein-Sieg, Bilanz.

Aufgrund der positiven Resonanz ist eine Fortführung des Formats im Gespräch. Weitere Infos und Hilfen für Studieninteressierte finden sich weiterhin auf www.Berufsberatung-Bonn.de.

Comments are closed